Ausstellung Altes Hälterhaus

Die Teichwirtschaft Ahlhorn züchtet unterhalb des Flüsschens Lethe seit mehr als 100 Jahren Karpfen und Forellen. Sie veränderte dadurch die vorher karge Landschaft zum Guten: Heute ist das Gebiet eine bewaldete Oase mit mehr als 40 miteinander verbundenen Teichen. Auf dem Hof gibt es einen kleinen Laden und Möglichkeiten zum Verweilen. Auf dem Gelände arbeitet ein Waldpädagogik-Zentrum.

Von den Anfangsjahren künden noch einige Gebäude. Das kleine Hälterhaus wurde jetzt aufwändig saniert und bekam eine kleine feine Ausstellung über die Entwicklung der Fische, die Arbeit der Teichwirte, Funktion und Geschichte der Teichwirtschaft, die Entwicklung der Landschaft und – die Wunder der Flora und Fauna vor Ort.

Die unbeheizte Ausstellung ist ohne Führung begehbar, d.h., die Exponate müssen robust und wasserfest sein. Im IPG Oldenburg entwickelten Valerie Stephanie und Barbara Schubert das Konzept der Ausstellung. Grafische Umsetzung, Entwicklung der Exponate und Umsetzungsbegleitung: Barbara Schubert für das IPG. Kunde sind die Niedersächsischen Landesforsten in Ahlhorn.